Auszeit 2019, Nordinsel

Endlich erwischt!

Renate Kraft

Renate Kraft

Einen Kiwi, den „Nationalvogel“, zu fotografieren, ist wahrlich nicht einfach. In freier Wildbahn hast Du gar keine Chance, denn das sowieso seltene Tierchen ist nachtaktiv. Tagsüber ist es nicht zu finden und nachts ist es dunkel. Sobald ein Kiwi Licht sieht, ist er weg. Ich habe schon diverse Versuche im Aquarium von Napier hinter mir, wo sie auch Kiwis haben. Es ist stockdunkel im Gehege, Du siehst erst nach gut 10 Minuten ein paar Umrisse, wenn sich Deine Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben. Wenn Du großes Glück hast, zeigt sich irgendwann ein Kiwi. Mit noch mehr Glück siehst Du ihn sogar. Und dann fotografier‘ mal! Eine echte Herausforderung. In Napier ist es mir nicht gelungen. Im Kiwi-Haus hier in Whangarai habe ich gestern noch mal einen letzten Versuch gestartet. Und yeah, ich hab ihn erwischt. Das Foto ist keine Schönheit, aber unter den Bedingungen bin ich ganz schön stolz drauf.:-) Bei Tageslicht habe ich dann noch zwei seltene einheimische Vögelchen in der Aufzuchtstation nebenan fotografiert. Wie sie heißen, weiß ich leider nicht. War kein Schild dran…

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung