Spanien

Kanarisches Leben in Santa Cruz de La Palma

Renate Kraft

Renate Kraft

Die Inselhauptstadt von La Palma entdecken.

Santa Cruz de La Palma ist die Hauptstadt der kanarischen Insel La Palma und vielleicht die schönste kanarische Stadt, die ich kenne. Direkt am Meer liegt sie und sieht noch heute fast so aus wie im 17. Jahrhundert. Klar, sie ist auf immerhin 18.000 Einwohner angewachsen. Ein sehr schöner künstlicher Stadtstrand an der breiten Avenida Maritima, der Promenade am Meer, wurde geschaffen. Aber die Altstadt hat auch viel Historisches zu bieten und jede Menge pralles, kanarisches Leben. Ein Besuch in Santa Cruz ist Freude pur.

Hin und weg von Santa Cruz de La Palma

Santa Cruz de La Palma


Am besten erreichst Du die Inselhauptstadt mit dem Bus aus allen Richtungen. An der Plaza de Constitución ist die zentrale Busstation, die von fast überall angefahren wird. Schlimmstenfalls musst Du einmal in Los Llanos de Ariadne auf der anderen Seite der Insel umsteigen. Die Busse auf La Palma sind sehr zuverlässig und vor allem unschlagbar günstig.

Altstadt von Santa Cruz de La Palma


Von der Busstation aus hast Du jetzt die Qual der Wahl. Möchtest Du zuerst die schöne Altstadt besichtigen, oder zieht es Dich ans Meer? Ich habe mich im Gegensatz zu meinen sonstigen Gewohnheiten für die Altstadt entschieden. Denn wenn ich einmal am Meer bin, ist es schwer, mich da wieder wegzukriegen. Parallel zur Strandpromenade kannst Du durch die Altstadtstraßen schlendern.
Am größten ist die Calle Real. Schöne Läden und Cafés lenken Dich beim Spaziergang durch die Fußgängerzone leicht von den vielen eindrucksvollen Stadtpalästen ab, die es hier zu bewundern gibt.

Die Plaza de España in Santa Cruz de La Palma

tolle Holzdecke im Kircheninneren


Verweilen solltest Du allerspätestens an der Plaza de España, dem wunderschönen dreieckigen zentralen Platz. Schau auf jeden Fall, auch wenn die Sonne scheint, mal in die Iglesia del Salvador hinein. Hier gibt es eine wirklich sehr sehenswerte und prachtvolle Holzdecke zu bewundern. Mich begeistert Kirchenkunst nicht immer automatisch, aber diese Decke hat auch mich schwer beeindruckt. Wirklich schick ist auch das Rathaus mit den Säulenarkaden gegenüber. Wenn die Türen wie bei meinem Besuch offen stehen, dann wirf auch mal einen Blick ins Innere. Tolle Wandgemälde gibt es hier zu sehen. Ansonsten setz Dich mal auf eine der Bänke und lass den Platz auf Dich wirken. Wirklich einfach zu schön!


Kanarische Balcones in Santa Cruz de La Palma

Ein Stück weiter die Altstadt rauf musst Du definitiv kurz rechts abbiegen Richtung Meer. Denn die kanarischen Balcones hier musst Du einfach gesehen haben. Wunderschön geschmückt kommen diese alten maurischen Kunstwerke hier so richtig gut zur Geltung. Fotografieren ist allerdings schwierig, denn hier wimmelt es meistens von Menschen, die mit Selfiesticks und ähnlichem Handwerkszeug hantieren. Zum Glück ist das eine Seltenheit auf der ansonsten eher ruhigen Insel La Palma.


Die Plaza Alameda – mein Lieblingsort in Santa Cruz de La Palma

Auch wenn es schwerfällt, solltest Du dem Meer nochmal für eine Weile den Rücken kehren und noch ein Stück weiter die Altstadt hinaufschlendern. Es sieht ein bisschen so aus, als käme jetzt nicht mehr viel. Doch dieser Eindruck ist definitiv falsch. Denn schon bald kommst Du zur Plaza Alameda, einem Platz mit ganz viel Atmosphäre. Hier ist es recht ruhig, weil viele Besucher schon vorher umgekehrt sind. Vor allem Einheimische sitzen deshalb hier zusammen im Schatten der Bäume. Hol Dir am Kiosco ein leckeres Getränk und lass die Seele baumeln!


Witzig fand ich den Brunnen mit der Enano-Figur, einem Zwerg mit riesigem Napoleonhut. Das kleine Denkmal ist eine Veräppelung der napoleonischen Truppen, die im 19. Jahrhundert in Spanien einfielen. Wahrscheinlich wunderst Du Dich über das riesige Holzschiff im Hintergrund? Das ist die Barco de la Virgen, die der Santa Maria von Kolumbus ähnelt. Aber es ist aus Beton und spielt alle fünf Jahre eine Hauptrolle bei dem großen Inselfest Bajada. Dann wird die Madonna vom Wallfahrtsort Las Nieves oberhalb der Stadt hinuntergetragen und hier findet ein beliebtes Rollenspiel statt. Im Bauch der Barco de la Virgen befindet sich außerdem ein kleines Schiffahrtsmuseum.

Enano-Figur


Stadtstrand von Santa Cruz de La Palma

Jetzt aber genug Kultur und ab zum Strand. Du kannst jetzt den ganzen Weg auf der Avenida Maritima immer am Meer entlang zurück spazieren. Und zwischendurch hast Du vielleicht Lust auf ein erfrischendes Bad? Der Stadtstrand von Santa Cruz ist dafür eine echte Einladung. Das Wasser ist übrigens auch im Winter angenehm warm. Als ich da war, hatte es angenehme 22 Grad. Genau das Richtige nach einer Besichtigungstour durch das farbenfrohe und sehr lebendige Santa Cruz de La Palma.


La Palma ist in vielerlei Hinsicht schöner als andere kanarische Inseln. Aber die Strände gehören nicht dazu. Sie sind nicht schlecht, aber deutlich schönere gibt es ganz sicher auf Fuerteventura. Zum Beispiel den Traumstrand von Cofete

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Leave a Comment