Neuseeland, Südinsel

Skyline Queenstown Gondola – im Himmel über dem Lake Wakapitu

Renate Kraft

Renate Kraft

Die Skyline Queenstown Gondola ist einer der besten, wenn auch sicher nicht der schnellste Weg, dem hektischen Treiben in Queenstown zu entgehen. Drei Tage am Stück hatte es heftig geregnet. Ich freute mich wie ein Schneekönig, als ich morgens die Sonne sah. Das war der perfekte Tag, um hoch über der Stadt die Aussicht zu genießen.

Also machte ich mich auf die Socken zur Talstation der Queenstown Gondola. Die ist vom Ortszentrum aus ganz leicht zu Fuß zu erreichen. Sie ist gut ausgeschildert, und Du gehst nur ein paar Minuten eine steile Straße hoch.

Ticket für die Queenstown Gondola vorher kaufen!

Schnell wurde mir klar, dass ich bei weitem nicht alleine war mit meiner Idee, mit dem Gondelchen auf den Berg zu fahren. Schon um 10 Uhr morgens gab es eine unglaublich lange Schlange. Ich weiß nicht, wie lange ich gewartet hätte, wenn mir nicht eine nette Dame ein verbilligtes Ticket verkauft hätte, das sie nicht mehr benötigte. Ein Ordner lotste mich daraufhin um die ganze Schlange herum in die relativ kurze Reihe der Leute, die schon im Voraus ein Ticket gekauft hatten. Also macht es hier auf jeden Fall sehr viel Sinn, die Karte vorher irgendwo zu kaufen und dann erst zur Gondola zu gehen. Die Tickets gibt’s an ganz vielen Stellen in Queenstown.

Viele Leute kaufen Kombitickets, mit denen man dann auch die Sommerrodelbahn nutzen kann, die es an der Bergstation gibt. Mir ging es eher um die Aussicht, aber das Lächeln in den Gesichtern der Rodler zeigte mir, dass das sicherlich Spaß macht.

Sensationelle Ausblicke

Als ich dran war, ging es dann also steil aufwärts. Tolle Fahrt, denn schon unterwegs hast Du sensationelle Ausblicke auf Queenstown, auf den See und die Berge. Die Bergstation ist extrem weitläufig, und die Menschenmengen, die unten gewartet haben, verlaufen sich sehr schnell. Die Sicht war einfach phantastisch an diesem Tag. Kein Wunder – die Luft war quasi frisch gewaschen von den sintflutartigen Regenfällen der Tage zuvor. Ich war dort, kurz nachdem die Milford Road gesperrt werden musste. Das sagt wohl alles übers Wetter.

Als ich dann oben stand, hatte ich tatsächlich Freudentränen in den Augen. Wie wunderbar war dieser sensationelle Ausblick nach den düsteren Unwettertagen! Ich fühlte mich wie im Himmel, konnte mein Glück kaum fassen, setzte mich erst mal auf eine Bank und wollte gar nicht mehr aufstehen. Ich habe da oben einfach still genossen, aber Du kannst wahrlich auch ganz anders.:-)

Keine Langeweile an der Queenstown Gondola

Neben der viel genutzten Rodelbahn gibt es alle möglichen mehr oder weniger halsbrecherischen Möglichkeiten für Abenteurer da oben. Du kannst Drachenfliegen oder Bungeespringen. Es gibt mehrere Abfahrten für Mountainbiker. Wenn Du abends rauffährst, kannst Du Dich auch am Stargazing beteiligen. Alles natürlich für any many zusätzliche Dollars.

Für geruhsamere Gemüter gibt’s ein großes Restaurant, von dem man ebenfalls sehr schön die Aussicht genießen kann. Und Souvenirshops gibt’s auch, logisch. Abends kann man manchmal auch solche Maori-Shows besuchen. Wer’s mag… Und es starten auch diverse Wanderstrecken an der Bergstation.

Die Queenstown Gondola war für mich ein tolles Erlebnis. Das hing natürlich mit der Wettersituation ein bisschen zusammen. Aber auch an einem ganz normalen Tag kann ich sie nur empfehlen. Als ich da war, kostete die Berg- und Talfahrt regulär 44 Dollar. Wenn Du rodeln möchtest, kommt ein bisschen was drauf, aber richtig viel ist es nicht. Das Rodeln ist preiswert, ganz im Gegensatz zu den anderen Aktivitäten, die Du wählen kannst.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

18 Comments

    1. Ich kann sehr gut verstehen, dass du bei diesem Ausblick Tränen in den Augen hattest. Mich hätte die Aussicht auch emotional berührt. Im übrigen sind Rodelbahnen voll mein Ding. Also definitiv etwas, was ich auch mal erleben möchte.

      Liebe Grüße
      Mo

      1. Ich glaub, wenn ich nochmal hinkomme, werde ich auch ne Runde rodeln. Aber solche Bahnen gibt‘s ja auch in der Nähe. Dafür muss man nicht nach Queenstown… LG Renate

  1. Das erinnert mich an Italien, da konnte man auch mit einer Gondel so hoch fahren! Leider habe ich schreckliche Höhenangst und könnte so einen Ausflug nicht genießen! Aber ganz tolle Fotos so aus der Höhe!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Danke! Von Höhenangst bin ich zum Glück verschont. Ich bin kein Kletterer, aber wenn eine Gondel fährt, bin ich gerne auf den Bergen.:-)

  2. Das Panorama ist wirklich gigantisch.
    Mir persönlich würde es aber auch einfach zum Genusswandern dort reichen. Action mache ich mir als Genussabenteurer einfach selbst 🙂

    Liebe Grüße, Katja vom WellSpa-Portal.de

  3. Ich hab ja schon Höhenangst und mir wäre ganz mulmig, da mit der Gondel hochzufahren. Aber trotzdem würde ich es wohl machen, nur schon für die Ausfahrt! Ich dachte ja erst, was sind das für komische Schlitten an der Gondel, sehen etwas aus wie Jetski. Aber klar, wenn man runter rodelt muss man die Schlitten ja auch hoch bringen. Kann man auch einfach hoch fahren und runter wandern?

  4. Hallöchen,

    das sieht ja unglaublich aus! Ich war noch nie in Neuseeland aber ist eines meiner Ziele dahin zu gehen 🙂 Bungeespringen steht auch noch auf meiner Liste 😉
    Vor kurzem war ich in St. Louis und wollte hoch die Arch. Sind relativ früh dahin (als es um 9 aufgemacht hat, da wir einen strengen Zeitplan hatten). Trotzdem waren genug Leute da, dass wir echt froh waren, als wir dann dran waren.

    Liebe Grüße

    Alisia

    1. Schlange stehen ist immer doof, aber manchmal wird man wirklich belohnt. Im Fall der Queenstown Gondola war das auf jeden Fall so. Ich fand es echt gewaltig. Nach St. Louis möchte ich auch mal. War schon öfters in den USA, aber da noch nie. Vielleicht warte ich auf einen neuen Präsidenten.:-)
      LG Renate

  5. Hallo,

    wow, die Bilder sind ein Traum 🙂 da bekomme ich richtiges Fernweh!
    Es ist schon lange ein Traum von mir, nach Neuseeland zu reisen, vielleicht klappt es ja irgendwann.

    Liebe Grüße,
    Larissa

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung