Luxemburg

Im Tal der sieben Schlösser

Renate Kraft

Renate Kraft

Zwischen grünen Hügeln und herrschaftlichen Bauten.

Ganz nah an der Stadt Luxemburg liegt das eher unbekannte Tal des Flüsschens Eisch, auch Tal der sieben Schlösser genannt. Das Wort Schlösser ist etwas übertrieben, denn bei den meisten herrschaftlichen Bauwerken handelt es sich bestenfalls um Ruinen. Aber das Tal ist landschaftlich sehr reizvoll. Und ein echtes Schmuckstück habe ich auch entdeckt.

Burgruine in Koerich
Burgruine in Koerich

Start in Koerich

Startpunkt einer Tour durch das Tal der sieben Schlösser ist Koerich, gelegen im luxemburgischen Guttland. Hier steht die einst mächtige Grevenburg, die heute nur noch eine Ruine ist. Sie ist aber immerhin frisch renoviert und deshalb gefahrlos begehbar. Viel attraktiver als die Ruine fand ich die Barockkirche von 1748, die oberhalb liegt. Und einen Spaziergang am vorbeifließenden Göblinger Bach. Richtig toll ist es in der Ruine allerdings, wenn hier abends bei toller Beleuchtung kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Das Dörfchen Septfontaines

Ein Stück weiter auf der Route liegt das sehr hübsche Dörfchen Septfontaines. Oberhalb liegt natürlich wieder eine Burgruine. Sie ist aus dem 12. Jahrhundert, aber man kann sie nicht besichtigen, denn sie ist in Privatbesitz. Aber das macht gar nichts, denn ein Spaziergang durch das verwinkelte Dörfchen macht eh viel mehr Spaß.

Septfontaines
Septfontaines

Schmuckstück in Ansembourg

Richtig toll wird es dann in Ansembourg. Auch hier wieder eine Ruine in Privatbesitz. Allerdings auch ein tolles Schloss aus dem 17. Jahrhundert, das wir der Tatsache zu verdanken haben, dass dem Burgherrn seine Burg zu klein wurde und er deshalb neue Gemächer bauen ließ.

Schlossgarten in Ansembourg

Von innen besichtigen kann man das Schloss nicht, aber der wunderbare terassenförmig angelegte Barockgarten ist frei zugänglich und ein echtes Schmuckstück. Ich wollte gar nicht mehr weg und bin gefühlt stundenlang an den barocken Skulpturen, den Fischteichen und Brunnen entlangspaziert.

Schlossgarten in Ansembourg

Der Garten zieht sich langsam hügelabwärts bis hinunter zur Eisch, an der man dann auch noch auf einem schönen Weg entlanglaufen kann. Nach mehreren ähnlich aussehenden Burgruinen hatte ich nicht damit gerechnet, einen so tollen Ort zu entdecken. Das Schloss von Asembourg sollte man wirklich nicht verpassen, wenn man in der Gegend ist. Der Park hat mich begeistert.

Weitere Ruinen im Tal der Schlösser

Weitere Ruinen findest Du in den kleinen Orten Mersch oder Schoenfels. Kann man machen, muss man nicht. Aber die Route macht einfach Spaß. Die Landschaft ist superschön. Es gibt viele kleine Parkplätze, die zum Verweilen einladen. Hier kann man schon einen Tag lang herrlich rumgammeln und die Seele baumeln lassen.

Sehenswert ist noch die gut erhaltene Burg Hollenfels aus dem 11. Jahrhundert. Von innen ist sie allerdings nur auf Anfrage zu besichtigen, denn hier befindet sich ein Jugendzentrum. Trotzdem lohnt die kurze Fahrt auf den Berg, denn auch der Ort Hollenfels ist hübsch und lohnt einen kleinen Rundgang.

Burg Hollenfels
Burg Hollenfels

Für mich war das Tal der sieben Schlösser eine sehr angenehme Überraschung an einem sonnigen Nachmittag. Es macht wenig Sinn, die sieben „Schlösser“ abzuklappern. Nur das Schloss in Ansembourg verdient eigentlich diesen Namen. Trotzdem kann ich die Route wegen der schönen Landschaft und vor allem wegen des eindrucksvollen Barockgartens nur empfehlen.

Übrigens hat Luxemburg noch viele andere tolle Ausflugsziele zu bieten. Meine Vorschläge findest Du hier.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , , , ,

12 Comments

  1. Wir haben öfter in der Gegend um Luxemburg zu tun und dennoch kenne ich das Tal der sieben Schlösser nicht. So schön, dass Du darüber berichtest, denn nun weiß ich welche Abstecher wir beim nächsten Mal machen.
    Alles Liebe
    Annette

    1. Ich war noch nie in Luxemburg unterwegs, aber Dein Artikel mach mich neugierig. Vorallem weil es auch ein Ziel ist wo man ohne Flugzeug hin kommt. Ich denke diese Pandemie lehr uns, uns mehr in unserer Umgebung unzuschauen…

      1. Tatsächlich hat es mich auch wegen der Pandemie hierher verschlagen. Ich habe in den letzten Wochen so viel Tolles entdeckt in diesem schönen kleinen Land. Ich werde sicher bald wiederkommen. Aber erstmal bleibe ich noch ein Weilchen und freue mich total drauf.

  2. Liebe Renate,

    ich bin gerade super begeistert. Vom Tal der sieben Schlösser habe ich noch gar nichts gehört, aber es spricht mein Herz für Geschichtliches total an. Meine Stiefmutter liebt auch solche historischen Orte und Ruinen. Wir werden einen Plan schmieden, dass wir sie uns gemeinsam anschauen können. Unsere Männer können dann in aller Ruhe Luxemburg unsicher machen.

    Liebe Grüße
    Mo

    1. Das klingt nach einem sehr guten Plan. Jedem das Seine… Obwohl Luxemburg natürlich auch ehr toll ist. Ich war gestern in der Unterstadt – einfach phantastisch!

  3. Hallo

    ich habe bis jetzt noch nicht davon gehört, aber das, was ich sehen konnte, ist wunderschön. Wahnsinn was für Schmuckstücke das sind. So viel schöner Platz .

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Liebe Renate,

    Luxemburg hat wirklich soviel mehr zu bieten als die, zugegeben schöne aber bekannte Stadt Luxemburg.
    Mein Wunsch wäre es dort mal richtig wandern zu gehen. Das klappt auf einer solchen BurgenTour sicher auch wunderbar.
    Ein paar deiner Geheimtipps kenne ich bereits, doch leider war die Reise viel zu kurz.

    Liebe Grüße, Katja

  5. Schade, dass von den meisten nur noch Ruinen stehen! Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich mir so gern anschauen, wie all diese Bauten früher mal aussahen! Frisch gebaut und voller Leben! Muss sehr beeindruckend gewesen sein!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Ach, es gibt hier in Luxemburg auch ganz tolle bestens erhaltene Burgen. Vielleicht mache ich dazu bei Gelegenheit nochmal einen Beitrag…

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung