England

An Devons Küste entlang

Renate Kraft

Renate Kraft

Mein eigentliches Reiseziel war Cornwall, aber ich hatte einen günstigen Flug von Amsterdam nach Bristol ergattert, wo ich mir auch meinen Mietwagen abholte. Mein Weg Richtung Cornwall führte natürlich an der Küste entlang, und ich machte zum ersten Mal Bekanntschaft mit den ausgesprochen engen Sträßchen hier. Aber egal – schnell fahren wäre ohnehin blöd gewesen, denn die Landschaft, durch die ich auf der A39 kam, war umwerfend schön. Zum Glück war der Linksverkehr für mich kein Problem, sodass ich die Fahrt richtig genießen konnte.

Eine erste längere Pause machte ich in dem hübschen Städtchen Dunster. Hier gibt’s ein Castle, einige hübsche Gärten und eine alte Wassermühle. Nach einem gemütlichen Rundgang fuhr ich nach Porlock und den steilen Porlock Hill hinauf. Von oben hatte ich einen grandiosen Blick auf Devons Nordküste, genauso wie ein paar Pferde, die direkt beim Parkplatz grasten.

Weiter ging die schöne Fahrt durch das Hafenörtchen Lymouth. Hier wäre ich gerne ein Weilchen geblieben, aber es war absolut kein Parkplatz zu finden, ein Phänomen, das mir in Englands beliebtem Südwesten noch öfters begegnen sollte. Kurz darauf hielt ich dafür an einer alten Dampfeisenbahnstation und schaute eine Weile zu, wie die Loks durch die schöne Landschaft schnaubten.

Schließlich ging’s über Barnstaple nach Bude, das schon im Norden Cornwalls liegt. In der Nähe hatte ich mir für zwei Tage eine kleine Hütte gemietet – total urig im Obstgarten eines Privathauses gelegen. Strom gab’s keinen, aber das war mir egal, denn hier fühlte ich mich auf Anhieb wohl und konnte den Auftakt meiner zwei Wochen Cornwall so richtig genießen.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.

2 Comments

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung