Deutschland, Mosel

Zeller Schwarze Katz – auf den Spuren des Kellertigers

Renate Kraft

Renate Kraft

Zell an der Mosel ist einen Besuch wert. Der Ort liegt wunderschön an der engsten Moselschleife. Was den Ort aber besonders macht, ist die allgegenwärtige schwarze Katze. Die Zeller Schwarze Katz ist die berühmteste Weinlage hier. Ich bin auf ihren Spuren gewandelt und war beeindruckt.

Ankunft in Zell an der Mosel

Moselpromenade in Zell
Moselpromenade in Zell

Von Bullay führt ein schöner Radweg sechs Kilometer am Fluss entlang. Von Alf kommend habe ich ihn genommen. In Zell begrüßte mich dann erst mal eine wunderschöne Moselpromenade, die zum Spazieren gehen einlud. Auch ein Rundgang durch den Ort mit dem Stadtschloss und der Pfarrkirche St. Peter ist nett. Was dem Besucher hier sofort ins Auge springt: Die Zeller Schwarze Katz ist einfach überall. Natürlich machte mich das neugierig.

Zeller schwarze Katz
allgegenwärtige Zeller Schwarze Katz

Die Legende von der Zeller Schwarze Katz

Warum heißt die berühmte Weinlage von Zell nach einem Tier, das ja eigentlich häufig Unglück bringen soll. Jedenfalls, wenn es einem von links nach rechts über den Weg läuft. Der Name geht auf eine Legende zurück: Vor sehr langer Zeit besuchten Aachener Kaufleute die Stadt Zell, um hier besten Moselwein zu kaufen. Nach einer ausgiebigen Weinprobe hatten sie drei Favoriten, die ihnen alle hervorragend mundeten. Allerdings konnten sie sich beim besten Willen nicht für einen Wein entscheiden. Da konnte nur eine weitere Probe helfen.

Zell an derMosel
Zell an der Mosel

Klammheimlich hatte sich inzwischen die schwarze Katze des Winzers in den Keller geschlichen und war auf eines der drei von den Herren favorisierten Fässer gesprungen. Nun verteidigte sie ihr Plätzchen nach Katzenart mit viel Gefauche und Gekratze. Die Kaufleute dachten sich, dass dann wohl in genau diesem Fass der beste Wein lagern müsse. Also kauften sie ihn und nahmen ihn mit nach Aachen.

In Aachen stellte sich heraus, dass der Wein aus Zell an der Mosel dort ein echter Verkaufsschlager war. Der Wein von dieser besonderen Lage mundete den Aachenern hervorragend. Deshalb kehrten die Kaufleute nach Zell zurück und kauften alles auf, was sie kriegen konnten. So kam der Wein zu seinem Namen Zeller Schwarze Katz. Ich habe probiert und ihn für gut befunden.:-)

Wanderweg Zeller Schwarze Katz

Blick vom Wanderweg auf die Mosel

Beeindruckt und leicht angeheitert beschloss ich, noch ein bisschen auf den Spuren der Zeller Schwarze Katz zu wandeln. Und dafür gibt es hier einen nach dem Kellertiger benannten Wanderweg. Er führt vom Zeller Rathaus aus in die Weinberge. Der Weg ist drei Kilometer lang und bietet wirklich grandiose Ausblicke. Es lohnt sich auch, zwischendurch mal abzuschweifen und eine andere Richtung einzuschlagen. Wenn Du dem Weg folgen möchtest, brauchst Du Dich nur an den weißen Katzenspuren auf dem Asphalt zu orientieren. In der Tourist-Info beim Rathaus kannst Du Dir vor dem Start einen kleinen Flyer zur besseren Orientierung holen.

steile Weinberge in Zell

Neben tollen Ausblicken findest Du auf dem Weg auch interessante Hinweistafeln zur Geschichte der schwarzen Katze und zum Weinbau. Der Weg macht Spaß! Vorbei kommst Du unter anderem am Runden Turm, dem Wahrzeichen von Zell an der Mosel. Ursprünglich war er mal der oberste Turm einer alten Stadtbefestigung. Die ist allerdings bei einem Brand im Jahr 1848 zerstört worden. Geblieben sind nur dieser und noch ein viereckiger Turm, an dem Du ebenfalls vorbeikommst.

Zeller Schwarze Katz

Nimm Dir Zeit für diese drei Kilometer! Nicht nur weil Du ein bisschen klettern musst. Was Du von dem Weg hoch über der Mosel aus siehst, ist wirklich zum Genießen. Viel zu schade, um schnell mal dran vorbei zu hetzen. Ich habe mich zwischendurch immer mal wieder hingesetzt und gestaunt. Ein wirklich wunderschöner Spaziergang. Und hinterher mundet die Zeller Schwarze Katz doppelt so gut…

Hast Du Lust auf eine Radtour in dieser schönen Landschaft? Dann habe ich hier was für Dich!

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , ,

15 Comments

  1. Hallo,
    die Mosel ist ja derzeit ein ganz beliebtes Ferienziel in Deutschland und es ist toll, mehr darüber zu erfahren. Ich war bisher noch nie direkt an der Mosel – immer nur auf der Durchfahrt – und war immer verzaubert von dem Ausblick alleine schon von der Autobahn aus.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    1. Ich war auch selten dort bisher, weil es mich sonst eher ans Meer zieht. Aber die Gegend hat mir sehr gefallen, und es gibt dort noch so viel zu entdecken. Ich fahre wieder hin…

  2. Liebe Renate,

    was für eine schöne Legende mit der schwarten Katze. Ich liebe ja solche Erzählungen sehr. An der Mosel war ich schon ewig nicht mehr. Meine Großeltern haben dort immer gern ihren Urlaub verbracht (an immer einen anderen Ort). Jetzt wo mein Opa nicht mehr lebt, war auch meine Oma länger nicht mehr dort. Vielleicht wäre mal so ein Trip dorthin mit uns genau das richtige. Ich hab mir das jetzt notiert, dann kann ich auch gleich die Legende vor Ort zum Besten geben.

    Liebe Grüße
    Mo

  3. Ja, was Du schreibst, ist ein bisschen typisch, denke ich. Die Mosel war ein bisschen angestaubt und aus der Mode. Aber ich hatte den Eindruck, dass sich das gerade doch sehr verändert. Mir scheint die Gegend im Moment wieder richtig hip zu sein. Und es ist ja auch echt wunderschön dort. Ich war selbst ewig nicht mehr dagewesen und ziemlich begeistert.

  4. Huhu,

    von dieser Legende mit der Katze habe ich noch nie etwas gehört, aber man lernt ja nie aus!

    Ich sollte wohl auch mal dort einen Spaziergang oder eine Fahrradtour machen, da man da anscheinend eine Menge erleben kann 🙂

    LG
    Steffi

      1. Zell ist mein Heimatort und ich freue mich immer schöne Berichte über die Mosel und insbesondere über Zell zu sehen und lesen. Schön das es gefallen hat. Die Moselregion und auch das Publikum hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die Radwege sind gut ausgebaut, viele neue Wanderwege erschlossen und auch Genießer kommen nicht zu kurz. Ich wohne zwar nicht mehr in Zell, aber immer noch an der Mosel und liebe diese Region einfach. Es gibt so viel zu entdecken.

        1. Ja, Zell ist großartig. Ich habe gemerkt, dass sich viel verändert hat. War lange nicht mehr an der Mosel, und mir hat es früher nie so gut gefallen wie diesmal. Ich komme gerne wieder…

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung