Mecklenburgische Seenplatte

Auf Entdeckungstour in Goldberg

Renate Kraft

Renate Kraft

Idyllischer Ort zwischen Mecklenburgischen Seen.

Goldberg gehört vielleicht zu den eher unbekannten Orten an der Mecklenburgischen Seenplatte. Für meinen Geschmack ist Goldberg auf jeden Fall einer der schönsten Orte der Region. Es hat mir riesigen Spaß gemacht, hier auf Entdeckungstour zu gehen. Nicht nur weil Goldberg inmitten von drei Seen unschlagbar idyllisch gelegen ist. Auch weil der Ort die eine oder andere Überraschung bereithält, mit der ich nicht gerechnet hätte.

Ein Bäumchen auf dem Kirchhof

evangelische Kirche in Goldberg
evangelische Kirche in Goldberg

Kirchen schaue ich mir manchmal an, aber sie stehen nicht gerade ganz oben auf meiner Sightseeing-Liste. In Goldberg war das anders, denn hier habe ich gleich zwei Exemplare gefunden, die mir wegen ihrer Besonderheiten gut gefallen haben. Da ist zum einen die im 14. Jahrhundert im gotischen Stil erbaute evangelische Kirche. Sie wurde 1643 vom Blitz getroffen und dann an alter Stelle komplett wieder aufgebaut. Ich mag die Backsteinkirche mit ihrer flachen Bretterdecke und den umlaufenden Emporen.

evangelische Kirche von innen

Bemerkenswerter als die Kirche selbst fand ich aber ein eher unscheinbares Bäumchen auf dem Kirchhof. Ich hätte es wohl gar nicht bemerkt, wenn daneben nicht eine kleine Tafel angebracht wäre, die den Baum als Naturdenkmal ausweist. Die kleine Stein-Weichsel ist eine echte Rarität, die normalerweise eher in Südeuropa zu finden ist und dort riesengroß werden kann. Es wurde vor allem wegen seines nach Kumarin duftenden Holzes häufig angepflanzt. Das kleine Bäumchen in Goldberg stammt aus dem 19. Jahrhundert. 1980 wurde sein Status als Naturdenkmal offiziell aufgehoben. Zum Glück blieb die Tafel aber stehen. Ich finde es einfach großartig, auf solche Besonderheiten aufmerksam gemacht zu werden. Jeder würde sonst achtlos vorbeilaufen. Dabei sind doch gerade solche kleine Geschichten das, was kleine Entdeckungstouren so großartig macht.

Stein-Weichsel auf dem Kirchhof in Goldberg

Besondere Begegnung in der alten Synagoge

Genauso wie überraschende Begegnungen mit netten Menschen. So wie die mit der freundlichen alten Dame, die sich um die katholische Kirche in Goldberg kümmert. Die kleine Kirche mit ihrer außergewöhnlichen Stufengiebel-Fassade wurde 1845 von der jüdischen Gemeinde ursprünglich als Synagoge gebaut. Als die zu Beginn des 20. Jahrhunderts immer kleiner wurde, verkaufte sie das Gebäude im Jahr 1917. Es wurde dann als Getreidespeicher und Kunstdüngerlager genutzt, bevor die katholische Kirche es schließlich 1925 kaufte. Die freundliche Dame schloss extra für mich auf, damit ich mir das hübsche Kirchlein anschauen und es fotografieren konnte. Ich habe mich lange mit ihr unterhalten. Eine außergewöhnliche Begegnung, die ich so schnell nicht vergesse.

Goldberger Schätze

Es gibt eine ganze Reihe kleiner Schätze zu entdecken in dem hübschen Ort Goldberg. Da wäre zum Beispiel das kleine Spritzenhaus von 1902, das der Feuerwehr dabei half, die unglückliche Serie von gleich mehreren großen Feuern in Goldberg zu beenden. Oder der wunderschöne Spazierweg am Flüsschen Mildenitz, das auf seinem kurzen Weg von gerade mal 59 Kilometern acht Seen durchfließt. Oder das leider momentan geschlossene Heimatmuseum in der alten Wassermühle.

Am Goldberger See

Nach meinem Rundgang durch den Ort bin ich natürlich noch rausgefahren zum Goldberger See, wo man herrlich spazieren gehen oder im Sommer baden kann. Berühmt ist der Goldberger See allerdings fürs Eissegeln. Durch seine geringe Wassertiefe friert er schnell zu und bietet deshalb im Winter viele tolle Möglichkeiten. Doch dafür war es schon zu warm, als ich da war. Aber ich werde wiederkommen, denn der fast kreisrunde See, der schon während der letzten Eiszeit entstanden ist, soll sehr häufig seine Farbe zwischen diversen Blau-, Grün- und Brauntönen wechseln. Das muss ich mir anschauen.

Goldberger See



Doch es gibt so viele wunderschöne Seen in unmittelbarer Nachbarschaft. Wenn Du in der Gegend bis, dann schau Dir auf jeden Fall auch den Dobbertiner See an. Auch dort gibt es so viel zu entdecken! Ich liebe sie einfach, diese Gegend. Viele praktische Infos für Deinen Besuch in Goldberg findest Du hier.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , , , ,

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung