Deutschland, Düsseldorf

Volksgarten Düsseldorf – Wohlfühlort ganz ohne Edelflair

Renate Kraft

Renate Kraft

Jetzt zu Corona-Zeiten bin ich dabei, meine nächste Umgebung zu erkunden. Diesmal war ich im Volksgarten Düsseldorf. Inzwischen bin ich in Ratingen an meinem ersten Wohnsitz und habe es nicht weit in meine Geburtsstadt Düsseldorf. Zu dieser Stadt habe ich schon immer eine ganz besondere Beziehung gehabt. Ich liebe Düsseldorf, und ich kann einfach nicht aufhören, immer wieder darauf zurückzukommen, dass Düsseldorf ganz und gar nicht die Stadt der Reichen und Snobs ist, wie es so oft heißt. Insbesondere Kölner kommen ja häufig mit diesem Quatsch um die Ecke.

Volksgarten Düsseldorf

Und es ist wirklich totaler Quatsch, denn ansonsten würde ich mich dort sicherlich nicht wohlfühlen. Das tue ich aber. Düsseldorf ist eine meiner Lieblingsstädte. Nicht weil ich dort geboren bin, sondern weil Düsseldorf einfach schön ist und ganz viel Atmosphäre hat. Heute möchte ich Euch deshalb einen meiner Wohlfühlorte vorstellen – den Volksgarten Düsseldorf. Er gehört wohl nicht zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Trotzdem ist er den Düsseldorfern wohlbekannt, und bei schönem Wetter zieht es sie auf die Wiesen unter den alten Bäumen und an den Teich.

Volksgarten Düsseldorf

Volksgarten Düsseldorf – Garten fürs Volk

Der Volksgarten Düsseldorf ist, was sein Name sagt – ein Garten fürs Volk. Er wurde angelegt, damit die Bewohner der Arbeiterviertel drumherum einen Platz hatten, um sich zu erholen. Zwar war das schon zu Kaiserzeiten, aber mit feudalem Schnickschnack hat dieser Park von Anfang an nichts zu tun gehabt. Es gibt keine Schlösser, keine toll angelegten Gartenanlagen oder edle Alleen. Es gibt schlicht und einfach Liegewiesen, Bäume, ein paar Wege und fertig. Ach ja, einen Teich gibt’s auch.

Volksgarten Düsseldorf

Flippiges Völkchen im Volksgarten

Hier trifft man bis heute zum Teil recht flippige Typen aus aller Welt. Es macht großen Spaß, auf der Wiese zu hocken und einfach zu beobachten, was so abgeht. Es ist ein buntes und vielleicht auch ein bisschen wildes Stückchen Düsseldorf. Auch wenn es in diesen Tagen deutlich ruhiger ist als sonst. Normalerweise wird hier bei gutem Wetter gegrillt und musiziert, bis der Arzt kommt.

Zeitfeld im Volksgarten Düsseldorf

Die Zeit tickt auch im Volksgarten

Erst zur Bundesgartenschau im Jahr 1987 wurde der Volksgarten Düsseldorf ein bisschen fein gemacht. Aus dieser Phase stammt auch das „Zeitfeld“ des Künstlers Klaus Rinke. Er hat eine ganze Gruppe von Bahnhofsuhren auf der Wiese aufgestellt. Das ist der Teil des Parks, den eigentlich jeder in Düsseldorf kennt. Denn das Zeitfeld liegt unmittelbar an der S-Bahn-Strecke und an der Station Volksgarten. Wie Soldaten in Reih und Glied stehen hier die Uhren und erinnern an die gnadenlos tickende Zeit. Ich finde es ziemlich eindrucksvoll, aber das mag daran liegen, dass Zeit für mich sowieso ein wichtiges Thema ist, das mich durchs ganze Leben begleitet.

Bootshaus im Volksgarten Düsseldorf

Einkehren auf „ueriger“ Terrasse

Und normalerweise ist im Volksgarten Düsseldorf auch fürs leibliche Wohl gesorgt. Essen und trinken kann man im Kurhaus, das zugleich gelegentlich auch als Kleinkunsttheater dient. Mir persönlich gefällt das Bootshaus noch besser, weil der hübsche kleine Biergarten direkt am Wasser liegt. Auf der hölzernen Terrasse schmeckt mir normalerweise das Uerige, eins meiner Lieblingsbiere, ganz besonders gut.

Volksgarten Düsseldorf

Das Bootshaus liegt jetzt noch verwaist im Park, aber schon bald wird hoffentlich wieder ganz viel Leben einkehren. Und dann werde ich wiederkommen und es genießen, das Leben ohne Corona. Wenn es den Namen Leben wieder wirklich verdient. Ich war heute gerne im Volkspark Düsseldorf und habe mich an den zum Teil fast weißen Gänseblumenwiesen erfreut. Aber es war nicht der Volkspark, wie ich ihn sonst kenne. Es war gedämpfte gute Laune, die ich dort gesehen habe. Es wird Zeit, dass das endlich aufhört.

Volksgarten Düsseldorf
Hat Dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich, wenn Du ihn teilst.
Schlagwörter: , , , , , ,

8 Comments

  1. Wild und genau deswegen wirkt der Park – darf man den Volksgarten so nennen – wunderschön.
    Neben lustiger Kunst wachsen wilde Blumen. Sicher ein Eldorado für Insekten mitten in der Stadt. Knorrige Bäume und mit dem Bootshaus ist dort eine Location, ganz nach meinem Geschmack.

    Liebe Grüße, Katja

    1. Ja, klar darf man ihn Park nennen. Ist halt nur nicht so ein megaaufgeräumter Park, der genau deswegen eine schöne Atmospäre hat. Er ist auch nach meinem Geschmack und ich fahre sicher mal wieder hin, wenn das Bootshaus auf ist.
      LG Renate

  2. Liebe Renate,

    mein Kumpel wohnt in Düsseldorf und hat mir den Volksgarten auch schon bei einem Besuch von mir gezeigt. Ich fand den ganz wundervoll. So ganz anders als die Herrenhäuser Gärten bei mir um die Ecke. Da ist alles so gradlinig, dies ist ja im Volksgarten nicht so. Gerade das mag ich aber gern.
    Habe ich das auf dem Bild richtig gesehen, dass dort auch zur Zeit viele Graugänse unterwegs sind?

    Liebe Grüße
    Mo

    1. Ja, das hast Du ganz richtig gesehen. Ich hab noch nie im Leben so viele Gänse gesehen wie hier jetzt im Moment. Mir kommt es so vor, als sei das sonst weniger gewesen, aber es mag daran liegen, dass ich in normalen Zeiten nicht so viel spazieren gehe wie jetzt…

  3. Huhu,

    wow, ich wusste gar nicht das es in Düsseldorf so ein tolles Fleckchen Natur gibt. Ich finde die Fotos sehen richtig schön aus und vor allem das Foto mit der Terasse oder dem Wasser sagt mir besonders zu. Wir haben hier auch total schöne Naturgärten in Bielefeld, dort verbringe ich auch immer wieder gerne Zeit.

    LG
    Steffi

  4. Ich war schon soooo lange nicht mehr in Düsseldorf! Ohne Studententicket wars halt doch immer recht teuer. Dabei ist der Volksgarten wirklich sehr schön und man kann dort schön spazieren gehen. Und viele schöne Fotomotive findet man dort ja auch. Aber tatsächlich gehören in einen solchen Park einfach viel mehr Leute!

    1. Ja, das ist absolut wahr. Es war schon sehr leer und trotz des schönen Wetters auch ein bisschen traurig. Ich hoffe echt, dass es bald besser wird.

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung